SCHWERELOSTEE 
29.9.19, 18:34
Geposted von Kerstin Seidel

SCHWERELOSTEE



Nichts mehr zu wiegen
vom Scheitel zum Zeh,
das ist mein Traum
vom Schwerelostee

Hab heut ihn mir
hinter die Binde gegossen
aufwärts, in´s Luftleer
steig ich die Sprossen,

Reibung gleich Null und
kein Stein mehr im Schuh
raubt mir beim Sternedurchqueren
die Ruh

Schwerelostee, mein nächtlicher Leiter,
schräg durch die Luft steig ich
hell und klar weiter ein Schiff,
das sich vom Kai gelöst treibt

ein Schiff, dem kein Ankergrund bleibt,
jegliche Haftung heftig zerrissen,
leicht wie der Atem auf frischem Kissen,

liebes Mondlicht, versteh wenn ich sag,
leicht ist, was ich heut schwerelos trag,
nichts mehr zu wiegen, vom Scheitel zum Zeh,
das ist mein Traum vom Schwerelostee

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 37 )

<Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> Ältester>>