Paris  
27.3.23, 14:46
Geposted von Kerstin Seidel

PARIS



Paris, pointillistische Farben
und unsere Aussicht ein Prospekt,
in dessen Blau jede Wolke verwischt erschien,
Paris
entzog sich, wie jene Menschen,
die immer
etwas zu schnell den Blick senken,
wie die Silhouette
der alten Gemäuer sich verlieren
im Dunst des Abends, kein Geräusch
mehr störte, kein Handyklingeln,
nicht einmal die Götter der Tuilerien,
deren bauzaunverhüllte Gestalten
gespenstisch zerrissene Schatten warfen,
im Stakkato unserer Schritte
echote ihre Kunde von vergangenen Tagen,
ihre Stimme erreichte uns nicht,
nur das Geräusch
des Aufzugs von einem fernen Kontinent,
sie meinten uns nicht
aber wir meinten uns, lasen uns
in üppigen Blickfeldern für die Furchen aus Licht,
in denen wir Staubkörner tanzen sahen
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 0 / 0 )

<< neuester <Zurück | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | Weiter> Ältester>>