Grau 
2.10.22, 12:26
Geposted von Kerstin Seidel

GRAU



Schwere, undenkbare Sterne,
wie von Norden heranrollende Steine,
brennende Blitzkasskaden
auf zerrissenen
Blickfangvorrichtungen,
die sich in die Realität bohren,
zermahlen etwas in uns,
hier ist der Ort, wo
das Schlafzimmer der Mutter
geparkt wird und das kranke Kind
hinter der Tür lernt, Hinweise zu deuten,
im Dunkel ist keine Leere,
im Dunkel ist Eis,
in den Ecken des Zimmers
stehen erstarrte Engel und
flüstern mit zitternden Stimmen
Gebete ins gewaltige Grau
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 0 / 0 )

<< neuester <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ältester>>