12.6.22, 09:27
Geposted von Kerstin Seidel

MUT



So wie die Bäume grüner werden,
aber auch größer,
als wäre der Tag Stück um Stück
ins Licht gewachsen,
etwas, worum die Sonne uns
nicht bittet.

Bedeutendes bannt blinde Flecken,
und aus neuen Worten
werden Lieder, die jemand singt
für dich und gegen das Schweigen.

Das Meer spült uns
an die Ufer des Lichts, etwas
was uns fehlte, wie Fische
atmen wir Wasser und
befragen die Wellen
nach Strand und Stille.

Was könnte man sagen,
zu dem Staub auf der Seele,
das mit dem Schweigen,
müssen wir lernen wie
man den Regen lernt,
in dessen Tropfen
sich das Licht bricht
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 0 / 0 )

<< neuester <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ältester>>