Betende  
27.2.22, 17:50
Geposted von Kerstin Seidel

BETENDE



Wenn Angst wächst innen,
sehe ich was ich selbst bin.
Mein Herz schlägt Wurzeln
in die Dunkelheit
trägt das Schweigen im Bauch,
gebiert Sterne und
bringt sie von einem Nest ins andere.

Ich bin durch die Klauen
der Sprache gerutscht,
rolle mich unter den Rand der Rache,
versuche zu schlafen
unter einem riesigen Himmel.

Aber die Worte, die ich liebe
lassen sich sagen
mit der Stimme des Bettlers,
mit der Stimme von einer,
die über kahler Erde
die Hand aufhält und wartet.
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.2 / 38 )

<Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | Weiter> Ältester>>