Getrieben! 
19.3.14, 00:02
Geposted von Kerstin Seidel

Getrieben!



Ich renne
denn ich kann nicht
langsam gehen
und stürze
Mauern um und
trage Berge
ab zu polterndem Geröll
ich fliege
denn ich kann nicht
unten bleiben
zu allen Horizonten
weit strebe ich
zu Himmels hohen Bauten
ich fließe
denn ich kann nicht
stille stehen
als kalter Fluss
ströme ich gen Tal
feucht falle ich
von Blättern weiß wie
geschmolzener Schnee
ich klinge
denn ich kann nicht
ruhig sein
wie Pulsschläge
in eines Herzens Tag
sich mühen um das Leben
so renne ich
denn ich kann nicht
langsam gehen


Foto: Mattias Seidel

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1798 )
Ceres! 
18.3.14, 06:39
Geposted von Kerstin Seidel

Ceres!



Sie wußte
wie ihr Lehm
beschaffen war
so schwer
vom Sommerduft
so nährend
alles Sein
fällt ihr Regen
fruchtbar auf die Felder
stetig wie ihr Pulsschlag
wächst Leben
hier empor
aus schwarzer Furche
grün
in mein Herz
es schwingt und wogt
weil sie es schuf
die Erde aufgepflügt
wie meine Sehnsucht
presst sie Lust
aus jedem Korn
des Daseins färbt sie
mein Feuerkleid
es lodert Leben
rot
mein Herz
ruht ruhig
an ihrer warmen Brust


Bild: Lisa Gloria

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1755 )
Fortuna! 
16.3.14, 12:59
Geposted von Kerstin Seidel

Fortuna!



Ich bin eine und
doch viele
um meinetwillen war
Kassandra
verflucht war
Kleopatra glücklich
wurden Tränen geschluckt
Versprechen gegeben
in lebendiger Zeit liegt
die Unendlichkeit
meines Lächelns
gebe ich Auftrag
für ein Leben
das dir zusteht
habe ich dich
auserwählt
dein Schicksal
bestimmt
hinter geschlossener Tür
bin ich
das allsehende Auge
geöffnet in der Dunkelheit
meines Tempels liegt
deine nackte Wahrheit


Foto: Mattias Seidel


  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1788 )
Belohnt! 
11.3.14, 19:31
Geposted von Kerstin Seidel

Belohnt!



um einer Blume willen
zu reden
lohnt sich

um einer Fliege willen
zu leben
lohnt sich

um einer Wolke willen
zu träumen
lohnt sich

um einer Farbe willen
zu malen
lohnt sich

um einer Träne willen
zu sterben
lohnt sich

um eines Wortes willen
zu verstummen
lohnt sich


Foto: Mattias Seidel
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1833 )
Göttin! 
11.3.14, 19:15
Geposted von Kerstin Seidel

Göttin!


Ich stehe
auf diesem Felsen
am Abgrund
unter mir das Meer
tobend tosend
grünen Schaum
spuckend
ich furchtlos
starre jeder gottverdammten
Welle ins Herz
bis sie bricht
unter mir
zittern Felsen wie
meine Schenkel schließen
reflexartig
mein Becken stößt nach oben
unartig
meine Brüste wogen mit
jeder Welle mein Meer
ich bin
ich bin
die Göttin
hör mich Gott
ich bin
eine verflucht freie
Frau


Foto: Mattias Seidel
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.9 / 1757 )
Wie Frauen! 
8.3.14, 15:57
Geposted von Kerstin Seidel

Wie Frauen!



Lass mich dir zeigen
wie Frauen bleiben
aufrecht
unter knüppelnden Fäusten
lass mich dir zeigen
wie Frauen lachen
laut
hinter schweren Schleiern
lass mich dir zeigen
wie Frauen tragen
schwer
auf schmalen Schultern
lass mich dir zeigen
wie Frauen arbeiten
hart
für weniger Lohn
lass mich dir zeigen
wie Frauen leben
heute
noch immer
nicht frei



  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1718 )
Vorstadtfrau! 
7.3.14, 18:10
Geposted von Kerstin Seidel

Vorstadtfrau!



Warum kauft sie das
und dies und jenes auch?
alles Kitsch alles falsch
von der ungesunden Art
sagt jedem, der es hören will
und nicht was sie ist
Vorstadtfrau achso
allzu fürsorglich mütterlich
will das Leben
von außen beherrschen
diskret natürlich
nimmt sie niemand
ernst: Hausfrau
was denkt sie sich dabei?
tastet sich durch Textilien
wie eine Forscherin,
wonach sucht sie?
diskret natürlich
geschminkt wohlriechend
und klein kann nie das
tragen was sie kauft
nicht diskret genug trotzdem
baumeln volle Tüten
um rasierte Beine perfekt
für die Reihenhausidylle
sehr hübsch sieht sie
verdammt
nach Vorstadt aus


Foto: Mattias Seidel

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1705 )
Einsam! 
7.3.14, 17:24
Geposted von Kerstin Seidel

Einsam!



Hier liege ich
nackt und bloß
Hülle meiner selbst
mein Spiegelbild lügt
glatt und rosa zweimal
Leib deiner
auf meinem war
gieriger Boden
meiner Küsse satt
von Lust und
Erinnerung
an Nächte voller
Schweiß treibender
Spiele mit Lachen und
Geräuschen aus Tiefen
und Stöhnen aus meinem
Inneren fliehen Vögel
zart und klein,
die du lächelnd
mit deinen Händen fängst,
wie meine Brüste
klein und zart
während mir Zweige sprießen
mit Knospen hart
gegen deine Haut gedrängt
und du bist unsichtbar
ein Spiegelbild liegt
schmerzlich auf mir
rosa Einsamkeit





  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1473 )
Zweifel! 
6.3.14, 14:17
Geposted von Kerstin Seidel

Zweifel


Tief unter meine Haut
legt er seine Eier
schlüpfen die Maden
nagen stetig und bohren
zielbewusst
bis eines Tages
und ich weiß
dass er kommen wird
mein Herz mitten durch
genagt ist nur
ein Teil von mir
bleibt als Rest
für dich


Bild: Roland-H. Heyder


  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1554 )
Püppchen! 
23.2.14, 15:58
Geposted von Kerstin Seidel

Püppchen!



So getan als ob
Püppchen im rosa Kleid
Augen auf
Augen zu
süße Kleine
nicken mit dem Köpfchen
niedliches Ding komm
spiel mit mir mal
"Liebe machen"
Kleid an, Kleid aus
so als ob
du lebendig wärst
hübsches Mündchen komm
kusskuss und Schluss
kein Wort will nur
dein goldiges Lächeln
dein wonniges Bäuchlein
streicheln so tun
als ob du weinen kannst
komm Schmollbäckchen
heul für mich
die Kullertränchen
und ich sing dir
Schlafliedchen von
weißen Schäfchen
und schling dir
meinen Gürtel um
dein weißes Hälschen
ach wie fein komm
kusskuss und
so getan als ob
du lebendig warst
und Schluss

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1706 )

<< neuester <Zurück | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | Weiter> Ältester>>