Frühling - Haiku I 
4.5.13, 17:31
Geposted von Kerstin Seidel

Frühling - Haiku I



Endlich wieder warm
jetzt kann der Winter ausruhn -
im Kühlschrank liegt Eis



  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1479 )
Hör das Röhr! 
3.5.13, 08:43
Geposted von Kerstin Seidel

Hör das Röhr!



Reimen, schleimen
Diarrhö
dichten, richten
nönönö

Männlein, Tännlein
Rumpelstilz
schimpfe, pimpfe
Dichterfilz

wissen, pissen
Himmelsbogen
Schwänze, Tänze
ichbezogen

kleine, feine
Kinderkacke
zünftig, brünftig
Hirschattacke
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1431 )
Gaga! 
2.5.13, 17:50
Geposted von Kerstin Seidel

Gaga!



Klarer Tage Heiterkeit
Frohes Treiben Stetsbereit
Hüpfen Springen Eididaus
Kinder Sterben Ausdimaus

Wiedu Soich Hirnverbrannt
Blödel Dödel Gagaland
Schenken Denken Zeitgewinn
Themen Treiben Ohnesinn

Bäuchlein Bumsen Wonniglich
ErstEr Dannsie Neenichtmich
Größe Wahrheit Glaubenslehre
Parolen Bohlen Blasenleere

Jaja Nana Straßenfeger
Braune Blöde Bombenleger
Jauchzet Jubelt Feierlust
Vondies Vondem Niewasgewusst

Achdu Holde Reimeszeit
Grünet Blühet Weitundbreit
Wunder Plunder Geisterfahrer
Gute Deutsche Normbewahrer

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1479 )
Und Du? 
2.5.13, 08:35
Geposted von Kerstin Seidel

Und Du?



Eigentlich,
glaube ich

gibt es viel mehr

die knirschen
zusammengebissen
mit den Zähnen

gibt es viel mehr

die fressen
schmeißig
mit den Fliegen

gibt es viel mehr

die rasseln
mundgehalten
mit den Ketten

gibt es viel mehr

die buhlen
braungebrannt
mit den Blöden

gibt es viel mehr

als ich glaube
und du?

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1506 )
Tanz! 
1.5.13, 00:42
Geposted von Kerstin Seidel

Tanz!



sie sagen Hexen
das ist gleich
es ist was es war
es wird unser Reich

wir üben die Macht
des Wortes ganz
wir spenden Leben
und bringen Glanz

wir nehmen die Trübsal
und lindern die Pein
es bleibt keine Wahl
wir sind wahres Sein

tanzt Schwestern
wir lieben im Hier
Trauer war gestern
tanzt heute mit mir















  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1523 )
Mai! 
30.4.13, 18:40
Geposted von Kerstin Seidel

Mai!



Eine insich Zeit
das ist Frühling
grünknosp blütenknall bumm
und mein Körper erwacht mit
den Ameisen pünktlich zum
Zuckerschlecken ist mein Leben
das ist Frühling
all dieser laue Wind-
buschröschen pustend
für ein glorreiches Grün-
saft strotzend irgendwie
das ist Frühling
fruchtbar aus allen Poren
schwitzt sich Lust
denn die Sonne scheint
so frechfroh bis die Hormone tanzen
in den Mai umund um schwindelig
das ist Frühling





  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1981 )
Alles  
26.4.13, 09:23
Geposted von Kerstin Seidel

Alles



im Eimer, weil
wir nicht sehen
in wie fern
das Kind schon
in den Brunnen gefallen
ist was,
wir nicht sehen,
ob das überhaupt
im Eimer liegt
oder in uns,
dass wir frei sind
zu handeln zu frei
bis alles zu spät ist
das Kind schon
wieder tot
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.9 / 1947 )
Den Sinn! 
24.4.13, 12:26
Geposted von Kerstin Seidel

Den Sinn


suchen in den Weiten meines Mantels
greif ich in die Taschen so tief
meine wunderbare Menschlichkeit reicht
ins Leere kunstvoll bestickter Hülle
samt und sonders Sünde
der Glaube ans Gute lohnt
der Mühe nicht
es hat keinen Sinn, zu lieben
mit den falschen Farben auf den Lippen
es hat keinen Sinn, zu hoffen
unter dem engen Horizont aus Stuck
es hat keinen Sinn, zu reden
mit den trockenen Brocken im Hals,
es hat keinen Sinn,
zu suchen
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 1863 )
Suche! 
21.4.13, 09:23
Geposted von Kerstin Seidel

Suche!



Ein Mann, der nie erkannt was Sterne sind
die schwebend kalt am Firmament sich halten
ein Leichenlampenwald in dieser Nacht
so viele Fragen blieben offen
Tür und Tor zu schmergezäumter Stille nie
war der Himmel so erhaben grausam
abgelebt so stumm so blind die Zeit heilt
keine Wunden und das Schweigen brach
aus leerem Trost fand er im Bett
begrub ich jede Hoffnung
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 1893 )
Sturm! 
20.4.13, 18:30
Geposted von Kerstin Seidel

Sturm!



Das, was uns ausmacht bist du
gewesen mit einem Mal war Sturm,
doch ich wollt schlafen
gehen mit offenen Augen blind
macht das Verlieben so
sagt man jedenfalls verwundbar
macht die Liebe sehend dann
möcht' ich dich lieber
lassen wo du warst will dich
nicht fragen müssen wie wir
uns lieben wollen
hilft nicht mehr
nicht weniger bin ich
verschont vom Sturm
geblieben ist mir nur das Jetzt




  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.7 / 127 )

<< neuester <Zurück | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | Weiter> Ältester>>