G20 - Gipfeltreffen 
12.7.17, 18:08
Geposted von Kerstin Seidel

G20 - Gipfeltreffen!



Auf die Spitze getrieben das Grauen
rotiert auf der Stelle von
Gipfel zu Gipfel aber jetzt und gerade
Geschmacksverirrung G20 Fastfood
fürs Volk gibts Brot und Spiele global
gut sein wollen im Kühlschrank
einfrieren noch Reste vom Gestern
konserviertes Gedankengut neu
anrührend extrem geschmackvoll gemixt
wie Glutamat in die braune Soße süß serviert
gerührt gewürzt mit Gewissensbissen
im Bauch keine Steine rumpumpeln
der böse Wolf schläft neben dem
Bahnsteig die sieben Geißlein vermummt
in Schwarz stürmen die Stadt und
werfen Worthülsen in den Köpfen köchelt
Wut brennt Hass lichterloh
im Leerlauf das Leben vertagt auf Morgen
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 379 )
Lieben wollen 
12.7.17, 18:05
Geposted von Kerstin Seidel

Lieben wollen,



aber in Wahrheit
schwärze ich mich ein
und komme getarnt
aus meiner Hölle auf
Erden genug Raum
um mir selbst im Weg
zu stehen bin ich nicht
hier um mein Leben
abzusehen wohin
in meinen Augen nur
blinde Flecken hier ist
Stillstand der Dinge das
Geflüsterte in mir ein
langes Echo am Ende
der Hoffnung verfehlt
das Wort sein Ziel ist
einfach zu viel gewollt

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 242 )
Geduld 
12.7.17, 18:04
Geposted von Kerstin Seidel

GEDULD



Vor der Tür bleiben
und zusehen in der Welt
in mir mit einem Glöckchen
in der Hand und staunen wer
kommt und wer geht mit einem
Glöckchen in der Hand und
nicken und winken und warten mit
zusammen gebissenen Zähnen

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 260 )
Fluchtwege 
12.7.17, 18:03
Geposted von Kerstin Seidel

FLUCHTWEGE



Türen
Tunnel
Boote
Gräben
Löcher im Zaun
mögen sie mich
nach draußen
bringen

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 217 )
PINK 
21.6.17, 19:23
Geposted von Kerstin Seidel

Pink!



Da schau, die Reize der Damen
zwischen den Falten
hungriger Röcke und dort
der Apfelbaum in Pose
dieser Überdruss an rosa
Blüten in Bausch und Bogen
verdammt verführerisch,
was du nicht hast kann sie
nicht geben die Geliebte
das Fehlen, aber die Gier
unter den überschlagenen
Beinen das Duftende
das Gewährende die richtige
Antwort auf die Frage die
sei eh falsch gestellt, sagt sie
jemand muss dran glauben, Liebe
und so Unruhe des Gewissens,
Gott bewahre uns, führe uns
aber die Versuchung bleibt

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 360 )
Weiß! 
21.6.17, 18:29
Geposted von Kerstin Seidel

Weiß!



Glaziale Geborgenheit
schwelgen, schweifen
im Eindeutigen, rein, klar, hell,
weiß
minimalistisch
das Licht bleibt gebrochen
auf der Leinwand
ruht Stille im Sturm
ein Schweigen noch
Ungesagtes: tabula rasa
das Licht noch
im Leerlauf die Gedanken
schweben neben
dem Bewusstsein das Dasein
im Moment kennt
keine Kompromisse jetzt
setzt er seine Antwort
unter dem Eis glüht
die Sehnsucht

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 348 )
AM ENDE 
21.6.17, 18:13
Geposted von Kerstin Seidel

AM ENDE



Ich ging an dem Haus vorbei
in dem wir früher lebten,
das Summen der vielen Jahre
wohnt im Lichtschalter
im Treppenhaus, Licht an
Licht aus, die Wände weiß
dahinter Menschen blaß
wie der Tod flüstern:
was ist ein Leben? -

viele Schritte treppauf,
treppab dazwischen ein Schweigen
aus schwarz stürzt die Wand ein
dann das Haus, dann die Straße
am Ende diese
ganze Welt

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.2 / 333 )
INBEGRIFF 
31.5.17, 07:31
Geposted von Kerstin Seidel

INBEGRIFF



Meine Sätze reden mich
rastlos greife ich nach Sternen
die mir die Welt in Waagrechte teilen
in´s Lot das Leben heben hinter Linien
und Streifen liegen Lügen und spielen
auf Zeit, aber die Ratio rotiert ratlos
bin ich nicht stiller geworden nur
die Worte fehlen mir - stattdessen
nehme ich meine Hände zu Hilfe
weil das, was sie berühren bleibt
bei mir und ich greife und begreife dich

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.8 / 389 )
MENSCHEN 
22.5.17, 21:00
Geposted von Kerstin Seidel

MENSCHEN



Durch den Dreck
gegraben tief traurig
frage ich:
Was sind wir?
schwer, schwarz
gepflügte, geharkte, gesiebte
Klumpen aus Erde und
Staub verweht, vergänglich
alle Worte weiß aus unserem Mund
alles Fleisch auf unseren Knochen
alle Narben auf unserer Seele
das sind wir, Menschen,
die essen und verdauen
die hassen und lieben
die zerstören und schöpfen
die vergessen und erinnern
das sind wir,
antwortet mein Herz

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 417 )
GEGEN DEN STROM 
22.5.17, 20:06
Geposted von Kerstin Seidel

GEGEN DEN STROM



Wir zerren die Worte
aus der Deckung und
schicken Sätze
über die Planken
widerstehen
dem Strudelsog
wogen
in den Wellen
schwimmen
gegen den Strom
weit weg
vom Sinngetue
vom Seinsgehabe
einfach so
frei Schnauze

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3 / 429 )

<< neuester <Zurück | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | Weiter> Ältester>>