TREU 
25.11.18, 13:07
Geposted von Kerstin Seidel

TREU



Der Nachtfrost färbt das Fallobst
schwarz mit Rucksäcken aus Laub
wandert der Weg zum Deich
dort krächzen Krähen die Kälte
weiß und glitzernd -
blanker Blues im Haus scheint
die Sonne warm die Töne
seines Saxophons singen vom
vergangenen Sommer vor dem Haus
wippen Handtücher auf der
Wäscheleine der Wind nimmt sie ab
und trägt sie uns ins Trockene und
er öffnet ein Fenster, damit sich
das Draußen aufwärmt und sagt,
„ich bleibe bei dir!“
  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 3.1 / 28 )

<< neuester <Zurück | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter> Ältester>>