FRAGIL 
19.2.18, 17:46
Geposted von Kerstin Seidel

FRAGIL


Die unsichtbaren Linien mäandern
im Kopf, der versinkt
in Gedanken schlagen Schneisen
- gegen, - zueinander geschuppte Verläufe
weben Wunden in Hauttönen
zum Stumpf amputiert das Auge tastet
über die Ränder fühle die Tränen
wie zerbrechlich der Glaskörper

  |  Permalink   |  $star_image$star_image$star_image$star_image$star_image ( 2.9 / 675 )

<< neuester <Zurück | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | Weiter> Ältester>>